Oktober - Hoppenrade

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles



                   
Gemeinde Hoppenrade
- Der Oktober -
Eindrücke und Ergebnisse

Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,

das diesjährige Gemeindefest ist Geschichte. Viele Gäste aus allen Dörfern unserer Gemeinde und darüber hinaus erlebten am 23. September ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm.
Das verlässliche Zusammenspiel aller Partner kam wieder an. Der organisierende Verein „Hoppenrader Gemeindeleben“ e.V. hatte sich den Heimatverein, den Sportverein, die FFW Koppelow und die Kita „Storchennest“ mit in’s Boot geholt. Alle zusammen präsentierten neben dem Hauptprogramm zahlreiche eigene Darbietungen, Mit-Mach-Stationen bzw. das Catering. Das und eine sehr vielfältige Unterstützung durch finanzielles Sponsoring und persönliche Tatkraft machten das Hoppenrader Gemeindefest zu einem Erfolg. Ein großes Dankeschön allen Organisatoren, Machern und Beteiligten und vielen Dank Ihnen, liebe Gäste, für’s Kommen, Zuschauen und Mitmachen. Die Erlöse aus dieser Veranstaltung kommen wiederum der gesamten Gemeinde Hoppenrade zugute und helfen, ein vielseitiges gesellschaftliches Leben für uns vor Ort zu bieten. Der Verein „Hoppenrader Gemeindeleben“ steht mit seiner Satzung „Der Zweck des Vereins ist die Förderung der Heimatpflege und –kunde sowie die Förderung und Pflege von Bildung, Kunst und Kultur, Denkmalpflege und Sport in der Gemeinde Hoppenrade.“ dafür ein.
            
Der Mitmachzirkus Renz in Action (Foto: Johanna Jornitz)       Mehr Bilder: klick hier

Weitere Anmerkungen:

Selbsteinschätzung: Das Gemeindeleitbildgesetz M/V vom Juni 2016 erfordert von jeder Gemeinde eine schriftliche Selbsteinschätzung, die bis zum Herbst diesen Jahres fertig zu stellen ist. 100 Punkte kann man erreichen, ab 50 Punkten beginnt eine Gemeinde, zukunftsfähig zu sein. Dabei müssen die Kriterien: Qualität und Quantität der Aufgabenwahrnehmung, Vitalität und Verbundenheit der örtlichen Gemeinschaft, Zustand der örtlichen Demokratie und Dauernde finanzielle Leistungsfähigkeit realistisch beschaut werden. In den zurückliegenden Monaten wurden von der Gemeindevertretung die Stärken und Schwächen der Gemeinde Hoppenrade zusammengetragen. Dazu trugen auch die Gespräche insbesondere auf dem Einwohnerforum am 13.Juli und die Diskussion im Hauptausschuss am 17.Mai bei. Erfolgreich punkten konnten wir im gemeindlichen und Vereinsleben sowie im ehrenamtlichen Engagement. Erwartungsgemäß weniger Punkte gab es für die finanzielle Leistungsfähigkeit und Steuerkraft der Gemeinde. Dennoch bzw. gerade deshalb: der Weg ist unser Ziel. Die Gemeindevertretung arbeitet engagiert an der Weiterführung der  Haushaltskonsolidierung und damit für die Zielstellung, die Eigenständigkeit der Gemeinde zu erhalten. Auf der GVS am 27.09.2017 konnte mit erreichten 74 Punkten ein erfolgreiches Fazit gezogen werden.

Gemeindevertretersitzung, 27.09.2017: Derzeit wird die Haushaltsplanung, diesmal ein Doppelhaushalt 2018/2019, vorbereitet. Wir haben dabei u.a. über die Anpassung der Realsteuerhebesätze nachzudenken. Ein Beschluss dazu wurde auf der Gemeindevertretersitzung am 27.09.2017 noch nicht gefasst und zurückgestellt. Über die weiteren Ergebnisse der zurückliegenden Sitzung nehmen Sie bitte an anderer Stelle im Seenkurier Kenntnis.

BOV: Hoppenrade Gutshaus - Bahndamm: Am 25.09.2017 fand dazu auf Einladung der Gemeinde eine zweite Gesprächsrunde statt. Es waren zwar nicht alle Eigentümer anwesend, aber die zustimmende Haltung wurde wie bei der ersten Zusammenkunft am 28.03. sehr deutlich. Nun wird von den Grundstückseigentümern und der Teilnehmergemeinschaft BOV zeitnah die weitere Vorgehensweise organisiert, damit die Maßnahme im kommenden Jahr realisiert werden kann.

Büchertausch: Auf dem Gemeindefest wurde durch den Heimatverein Hoppenrade ein Büchertausch vorgestellt. Ab sofort besteht für alle Bürgerinnen und Bürger die regelmäßige Möglichkeit dieses Angebot anzunehmen – zunächst erst einmal während der Bürgermeisterin-Sprechstunde am Dienstag. Aus einem Fundus von aktuell ca. 200 Büchern, können Sie Ihr mitgebrachtes Buch gegen ein vorhandenes, gespendetes Exemplar tauschen ... und dabei auch außerhalb der zahlreichen anderen Möglichkeiten vor Ort miteinander ins Gespräch kommen. Es wäre schön, wenn sich daraus eine ehrenamtliche Bücher-Betreuung ergeben würde. Wer hat Interesse?     „Bücherkiste“ auf dem Gemeindefest (Foto: Johanna Jornitz)

   

Kontaktdaten der Gemeinde:

• Öffnungszeit: dienstags von 17 – 18 Uhr o. gern nach persönlicher Absprache
• Telefon: 038451-777977 oder dienstags 70370
• Homepage: www.hoppenrade.com


Am 24. Oktober 2017 findet aus Urlaubsgründen die Sprechstunde der Bürgermeisterin nicht statt, die anderen Kontaktmöglichkeiten bleiben in dieser Zeit bestehen.

Ich grüße Sie freundlichst,

Birgit Kaspar







                                                                

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü