Februar - Hoppenrade

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles



                   
            Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Hoppenrade,

in der Gemeinde Hoppenrade leben derzeit laut Statistik 687 Menschen. Im Moment verzeichnen wir eine leicht steigende Entwicklungstendenz in der Einwohnerzahl – sehr erfreulich! Hoppenrade hat damit seit einiger Zeit eine stabile Größe erreicht, mit der auch in die Zukunft geplant werden kann, denn neben den finanztechnischen Aufgaben (siehe Seenkurier Januar 2017) wollen wir uns in besonderer Weise auch den demographischen widmen.
Auf dem Internetportal der Landesregierung heißt es dazu:

„Bis zu den Kommunalwahlen im Jahr 2019 möchte das Land zukunftsfähige Gemeindestrukturen schaffen – möglichst durch freiwillig abgeschlossene Gebietsänderungsverträge der Gemeinden. Von den derzeit 78 Ämtern liegen 20 unterhalb der von der Kommunalverfassung vorgesehenen Regel-Einwohnerzahl von 8.000 Einwohnern, und ein Amt liegt unterhalb der Mindesteinwohnerzahl von 6.000 Einwohnern. 29 Ämter verwalten noch mehr als die angestrebte Richtzahl von zehn Mitgliedsgemeinden. Die Struktur der Gemeinden stimmt dagegen nicht immer mit dem Leitbild der Kommunalverfassung (§ 1 Absatz 3) überein. Danach sollen Gemeinden nicht weniger als 500 Einwohner haben.“   Quelle: http://www.demografie-mv.de

Inwiefern unsere Gemeinde schon jetzt einem Leitbild der Zukunft entspricht bzw. was dazu noch getan werden muss – das hört sich nicht nur nach einer spannenden Herausforderung an, das wird in jedem Falle auch eine … und zwar eine Aufgabe, die uns alle gemeinsam fordern wird. Bitte seien Sie dabei und machen Sie mit, wenn es um die eigenständige Zukunftsausrichtung der Gemeinde Hoppenrade geht.
Lesen Sie unter diesem Gedanken bitte auch den nachfolgenden Bericht der Vorsitzenden des Kultur- und Sozialausschusses,
Frau Petra Zimmermann, insbesondere ihre Einladung zum 28. März 2017:

In der Ausschuss-Sitzung am 01. November 2016 beschäftigten wir uns mit dem Projekt „GO ACTIV - Keiner ist allein“, welches vom Pflegestützpunkt Güstrow und dem BILSE-Institut Güstrow begleitet wird. Vor einige Zeit konnte man in der SVZ lesen, dass der Landkreis eine Pflegesozialplanung vorgelegt hat und darüber diskutiert, wann sie beschlossen wird und umgesetzt werden kann. In diesem Artikel wird auch auf die Verantwortung der Gemeindevertretungen aufmerksam gemacht. Diese Verantwortung wollen wir gerne wahrnehmen und unseren Beitrag zum Wohl der Seniorinnen und Senioren in der Gemeinde leisten.
Wie schon erwähnt, haben wir im November den Startschuss für diese Arbeit gegeben. In dem Projekt geht es um die Initiative „Seniorenbegleiter“. Der Hintergrund dieses Projektes ist, dass es gerade im ländlichen Raum oft an Informationsmöglichkeiten über Pflege- und Hilfsangebote fehlt. Und hier kommen die Seniorenbegleiter zum Einsatz. Diese möchten wir auch in unserer Gemeinde gewinnen.
Am Dienstag, den 24. Januar 2017 war es dann so weit: 12 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus unserer Gemeinde kamen ins Gemeindezentrum. Herr Nath vom Pflegestützpunkt Güstrow und Frau Hügle vom BILSE-Institut stellten uns das Projekt vor. In einer Vorstellungsrunde nannten alle Anwesenden ihre Beweggründe für die Teilnahme an dieser Info- Veranstaltung. Für viele spielte das Thema “Nachbarschaftshilfe“ eine große Rolle. Da wird für den Nachbarn mal etwas aus der Stadt vom Einkauf mitgebracht, man fährt gemeinsam zum Arzt oder es wird im Haushalt mit angepackt. „Die Aufgabe eines Seniorenbegleiters besteht darin, die Senioren auf das unabhängige und neutrale Beratungsangebot des Pflegestützpunktes aufmerksam zu machen.“, so die beiden Referenten. Dazu möchten sie Personen gewinnen, die in die örtlichen Strukturen integriert sind und gut vernetzt sind.
Die Diskussion im Hoppenrader Gemeindezentrum zeigte, wie sensibel mit dieser Thematik umgegangen werden muss und auch in vielen Fällen bereits wird.
Die meisten der Anwesenden füllten einen vorbereitenden Kontaktbogen aus und werden zu einer ersten Schulung zum Seniorenbegleiter, am Dienstag, den 28.03.2017, von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr in das Gemeindezentrum eingeladen. Wer ebenfalls Interesse an dieser Thematik hat und an der ersten Veranstaltung nicht teilnehmen konnte, ist uns an diesem Tag genauso herzlich willkommen.
                                            Petra Zimmermann, Vorsitzende des K&S-Ausschusses

                       Weitere Anmerkungen aus der Gemeinde
- Am Donnerstag, den 09. März 2017 findet um 18 Uhr im Gemeindezentrum der diesjährige Ehrenamtsempfang der Gemeinde Hoppenrade statt. Verdiente Bürgerinnen und Bürger werden mit einem Ehrenamtsdiplom sowie einem „Hoppenrader Dankeschön“ geehrt. Der Verein „Hoppenrader Gemeindeleben“ e.V. lädt dazu ein und bittet Sie herzlich, dabei zu sein.
- Aus aktuellem Anlass möchte ich noch mal über folgendes informieren:  Wer Interesse hat, privat den in der Gemeinde angefallenen Windbruch bzw. abzunehmende Bäume aufzuarbeiten, kann das selbstverständlich gerne tun. Bitte nutzen Sie die Kontaktmöglichkeiten der Gemeinde und sprechen Sie Ihre Vorhaben in jedem Falle persönlich mit uns ab. Sie erhalten dann in der Gemeinde einen Holzbezugsschein. Das bedeutet allerdings, dass dann auch alles Restholz mitgenommen werden muss (sozusagen "besenrein"). Ein Nacharbeiten durch Gemeindekraft kann nicht geleistet werden.
- Die Verteilung des monatlichen Amtsblatts „Der Seenkurier“ wird seit Januar 2017 im gesamten Amtsbereich durch eine Firma vorgenommen.
- Wettbewerb: Anlässlich des Gemeindefestes am 01. Juli in Hoppenrade ruft der Festausschuss, der dazu am 17. Januar das erste Mal tagte, schon jetzt zu einem kreativen Einwohner-Wettbewerb auf. Der Festplatz am Gemeindezentrum soll ausgeschmückt werden. Nähere Informationen in der Märzausgabe des „Seenkuriers“.

                                       Freundlichst, Birgit Kaspar

Kontaktdaten der Gemeinde:
• Öffnungszeit: dienstags von 17 – 18 Uhr o. gern nach persönlicher Absprache
• Telefon: 038451-777977
• Homepage: www.hoppenrade.com
• Mail: ideenfuerhoppenrade@gmx.de


                                                        
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü